Endlich war es soweit.
Nach guter Vorbereitung unseres mehrtägigen Ansitzes fuhr ich mit Holger Umminger zu einem Vereinsgewässer.Unsere Zielfische waren Karpfen und Waller. Am Freitag,den 14.08.2015, gegen 15 Uhr, ging es los. Unterwegs besorgten wir uns noch ein paar Dinge.
 
Am See angekommen, versuchten wir als erstes, ein paar Köderfische zum Fang der Waller, zu organisieren. Nach unzähligen Barschen und Rotaugen ging nach ein paar Minuten wieder die Pose unter und die Rute sofort krumm. Eins war klar, das ist dieses Mal kein Köderfisch.
Nach vorsichtigem Drill kam der Fisch langsam an die Oberfläche und wir sahen einen Hecht, der sich die 3 Maden geschnappt hatte. Unsere feine Sbirolino Rute mit dem Stipphaken sind ja nicht gerade das ideale Tackle für den Hechtfang. Da staunte der Laie und der Fachmann wunderte sich. Anschließend ging es dann an einen weiteren großen See.
Leider ist inzwischen ein richtiges Unwetter eingetroffen, Lautes Donnergrollen, heftige Blitze und starker Regen machte das Angeln unmöglich. So haben wir uns in das Auto gesetzt. Gegen 23:30 Uhr war das Unwetter vorbei und wir konnten unsere Ruten und Montagen ins Wasser bringen. Wir schliefen fest und die erste Nacht verlief relativ ruhig, bis wir um 5:30 Uhr durch einen „Full Run“ aus dem Schlaf gerissen wurden. Als wir zu den Ruten liefen, stellte es sich schnell heraus, dass es Holgers Rute war. Er schlug an und die Rute ging mächtig krumm. Sofort war klar, das ist ein guter Fisch. Leider riss die Hauptschnur nach fünfminütigem Drill. Ärgerlich, aber voll motiviert machte er eine neue Montage fertig. Bestückt mit „Quantum Radical Crazy Clinic“, 20 mm, warf er erneut seine Montage aus.
 

Gegen 7:30 Uhr ertönte erneut der Bissanzeiger mit Dauerton.
Anhieb, Rute krumm und er hing am Haken. Nach einem schönen Drill konnte Holger einen 18 Pfund Spiegelkarpfen landen. An meinen Ruten ging zu diesem Zeitpunkt noch nichts. Da sollte sich aber schlagartig ändern. 9:43 Uhr hatte ich nun meinen lang ersehnten „Full Run“. Ein Fisch konnte meinem „Quantum Radical Pink Tuna“ in 16 mm nicht widerstehen. So konnte ich meinen ersten Spiegelkarpfen sicher in den Kescher führen. Die Waage zeigte 16,8 Pfund.Danach ging in der Mittagshitze und dem restlichen Nachmittag nichts mehr. Gegen 18 Uhr beschlossen wir die Waller-Rutenhalter in den Boden zu schlagen, was sich als sehr schwierig heraus stellte. Der Boden war hart wie Beton und wir bekamen die Halter nicht wirklich ganz rein. Nun fuhren wir raus, um unsere Waller-Montagen abzuspannen. Zwei Ruten mit Köderfisch und zwei Ruten mit Wurmbündel. Die Montagen waren draußen und so wurde es Zeit für das leibliche Wohl zu sorgen. Grill an, deftiger Schweinebauch drauf, dazu ein Glas, oder war es eine Flasche? Na, jedenfalls Chantre Weinbrand.So ließ es sich aushalten. Kaum gegessen, schlug mein Bissanzeiger an der Welsrute mit dem Tauwurmbündel an. Anhieb und ab die Post. Man merkte zwar kaum etwas an der Black Cat Rute, aber irgend etwas hing am Haken.Am Ufer sahen wir kurz darauf schon: Es war unser nächster Zielfisch. Was für ein Riese(Ironie off) Ein Wels, ca. 30 cm groß, hatte sich den 5/0er Haken bis zum Anschlag reingezogen, immerhin unser Zielfisch.

Danach haben wir langsam angefangen, unser Lager abzubauen um die Klamotten in das Auto zu laden. Meine Ruten waren zu dieser Zeit noch am Wasser. Glücklicherweise, wie es sich herausstellen sollte. Ich bekam einen „Full Run“ gegen 7:30 Uhr. Toller Drill, hammerharte Fluchten, aber ich konnte ihn landen. Einen Graser,14,8 Pfund, gefangen auf „Quantum Radical Pink Tuna“ in 16 mm. Yes! Auch wenn es nicht wirklich viele Fische waren, so sind wir nach unserem ersten längeren Ansitz trotzdem zufrieden und freuen uns auf das nächste Abenteuer.


Tight Lines, Marco Umminger

 

 

 

 

  • 1
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

FOLLOW US

CONTACT US

Fishing Tackle Crew
Germany
01602866800
info@ftcrew.de
www.ftcrew.de
© 2014 Fishing Tackle Crew. All Rights Reserved. Designed By JoomLead

CONTACT US

Fishing Tackle Crew
Germany
01602866800
info@ftcrew.de
www.ftcrew.de

FOLLOW US

Login Form